100 %
restliche Überlebenswahrscheinlichkeit*
7 min.
Zeit bis zum Eintreffen des RTW

Retten Sie Leben. Drücken Sie.

       *ohne Wiederbelebungsmaßnahmen

Zielgruppe
Alle

Dauer
7,5 Stunden

Kosten
keine

Erste Hilfe ist lebenswichtig. Lesen Sie selbst.

70.000

Menschen erleiden pro Jahr in Deutschland einen Kreislaufstillstand. Bei ihnen muss sofort mit der Herz-Lungen-Wiederbelebung begonnen werden.

69.9

Jahre ist das Durchschnittsalter aller Patienten mit einem Herz-Kreislauf-Stillstand. 34% aller Patienten sind im erwerbsfähigen Alter.

66

Prozent der Patienten sind männlich, 34% weiblich.

61,8

Prozent aller Kreislaufstillstände finden im häuslichen Umfeld statt. 20% in der Öffentlichkeit.
39,7
Prozent der Ersthelfer beginnen mit einer Reanimation. Nur.
22,1
Prozent haben einen Herzrhythmus, der mit einem AED (automatisierter externer Defibrillator) behandelt werden kann.
13,2
Prozent aller Patienten verlassen die Klinik lebend. Bleibende Folgeschäden durch eventuellen Sauerstoffmangel sind möglich.
Während Sie diese Zahlen des Deutschen Reanimationsregisters und der Deutschen Herzstiftung gelesen haben, sank unbemerkt die Überlebenswahrscheinlichkeit bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand ohne Wiederbelebungsmaßnahmen um 10% pro Minute.

Retten Sie Leben. Drücken Sie.

Ihr Unternehmen trägt keine Kosten!

Als ermächtigte Ausbildungsstelle gemäß DGUV Vorschrift 1 unter der Kennziffer 8.1436 rechnen wir die Kosten der betrieblichen Erste Hilfe Aus-/Fortbildung direkt mit Ihrer Berufsgenossenschaft ab.

Fragen Sie einen Kurs an und folgen unser Anleitung nach der Terminvereinbarung. Das wars!

Wir geben Ihnen Handlungssicherheit für den schlimmsten Notfall!

Ja. Die Berufsgenossenschaften schreiben die Ausbildung zum Ersthelfer vor. Je nach Branche sind Sie verpflichtet 5-10% der Mitarbeiter in Erster Hilfe schulen zu lassen.

Betriebliche Ersthelfer müssen alle zwei Jahre eine Fortbildung besuchen.

Ja. Unsere Trainer melden sich rechtzeitig einige Tage vor dem Kurs, um mit Ihnen über Details (Anfahrt, Parkmöglichkeiten, Schulungsraum) zu klären.

Für die Abrechnung der Schulung müssen Sie ebenfalls etwas vorbereiten. Eine genaue Anleitung finden Sie hier.

Die Abrechnung erfolgt direkt mit Ihrer jeweiligen Berufsgenossenschaft. Ihrem Unternehmen entstehen (wenn nicht anders vereinbart) keine Kosten.

"Ich habe schon viele ganztägige Erste-Hilfe-Kurse besucht, aber dieser war viel besser. Ich habe gedacht als Ersthelfer weiß man alles, aber dass man noch so viel tiefer ins Detail gehen kann, hätte ich nicht gewusst. Die Wiederbelebung ist ein sehr spannendes Thema. Wir werden als Abteilung jetzt einmal im Jahr an einem solchen Training teilnehmen."