Fragen und Hinweise zur Ersten Hilfe während der Covid-19-Pandemie

Aufgrund der Pandemie des Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid-19) erreichen uns viele Anfragen zur Notwendigkeit und Möglichkeit Schulungen in Erster Hilfe durchzuführen. Wir haben die wichtigsten Fragen zusammengefasst.

Als Privatperson sind Sie weder in Pandemiezeiten noch wann anders zu einem Erste-Hilfe-Kurs verpflichtet.

Als Unternehmen sind Sie gemäß DGUV (§§ 24 – 28 DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“) verpflichtet für eine wirksame Erste Hilfe zu sorgen – auch in der jetzigen Zeit. Aufgrund der aktuellen Situation räumt die DGUV aber einen gewissen Handlungsspielraum in der Fortbildungszeit ein. Nähere Informationen erhalten Sie hier.

Unsere Schulungen in Erster Hilfe unterliegen strikten Hygienemaßnahmen der Stadt Hamburg, des BMAS und richtet sich nach aktuellen Empfehlungen des RKI.

Näheres zur Durchführung und den Hygienemaßnahmen der DGUV finden Sie hier.

Wir senden Ihnen zusammen mit unserem Angebot unser eigenes Hygienekonzept in dem alle wichtigen Informationen und Anforderungen zusammengefasst sind.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Berufsgenossenschaft oder Unfallkasse sowie dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales oder dem Robert-Koch-Institut.

Gerne dürfen Sie uns auch jederzeit kontaktieren.